Skip to main content

Richtig auf das Backpacking vorbereiten

Du hast hast dich also entschieden mit dem Backpack loszuziehen um die große weite Welt zu erkunden. Gratulation! Nicht jeder ist so mutig wie du. Aber das wirst du noch oft von deinen Freunden oder der Familie zuhören bekommen. Einige von Ihnen werden vielleicht sogar versuchen dich davon zu überzeugen, dass es falsch ist. Lass dich davon nicht beeindrucken, denn du wirst deinen eigenen Weg gehen und das ist auch gut so! Ich zeige dir worauf du achten sollst und wie du dich richtig auf das Backpacking vorbereitest.

 

Wo soll die Reise hingehen?

Zu aller erst, solltest du dir überlegen wohin du gerne Reisen möchtest, denn darauf basiert die restliche Planung deines Abenteuers. Solltest du quer durch Europa reisen wollen, benötigst du kein Visum und keinen Reisepass, möchtest du jedoch außerhalb von Europa reisen, solltest du schauen ob für dein Zielland eine Visumpflicht besteht. In einigen Ländern kannst du dich auch 3 Monate lang ohne Visum im Lande aufhalten. Hier ist eine Liste, die du dir anschauen kannst um nähere Informationen zum Thema Visum zu finden.Visum Liste

 

Wie viel Geld brauche ich beim Backpacking?

Hierbei spielen viele Faktoren eine entscheidende Rolle, wie zum Beispiel das Reiseland in dem du als Backpacker unterwegs bist. Im Asiatischen Raum sind die Lebenshaltungskosten wesentlich geringer als in einem westlichen Land. In Indonesien zum Beispiel, bekommst du für unter 10 Euro ein Einzelzimmer und die Verpflegung ist sehr günstig, während man in Australien oder Neuseeland 15 Euro für ein Bett in einem Zimmer, das bis zu 15 Personen beherbergt vorlieb nehmen muss.

Kostenlose Visa für Backpacker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Verpflegung ist auch sehr viel teurer als in Deutschland. Produkte wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Honig und Gemüse sind sehr teuer. Alkohol und Zigaretten sind aber definitiv überteuert. Deshalb sollte man mindestens 700 Euro pro Monat einplanen. Es kommt natürlich ganz auf dich an. Ich zum Beispiel versuche bescheiden zu leben, mir dafür aber mehr Aktivitäten leisten zu können. Das schaffe ich meistens nur, wenn ich selbst koche und selten Alkohol trinke. Du solltest dir ein Monatliches Limit setzen, um den Überblick behalten zu können und am Ende nicht mit 3$ dazustehen.

Wann beginnt dein Backpacking?

Du hast dich also für ein oder mehrere Länder, die du bereisen möchtest, entschieden. Dann solltest du nun einen geeigneten Reisetermin wählen. Berücksichtige dabei aber bitte auch, dass in vielen Ländern der Winter vorherrscht, während wir es in Deutschland sommerlich warm haben. Während der Norden also Sommer hat, herrscht unterhalb des Äquators der Winter. Doch keine Sorge, das sollte kein Grund sein, dich von deinem Vorhaben abzubringen. Glücklicherweise sind die Winter in südlichen Ländern in der Regel sehr mild. Neuseeland oder Australien sind, vor allem was den Winter angeht, das ganze Jahr angenehm.

Achte darauf deinen Flug früh genug zu buchen checke am besten jeden Tag die Preise denn diese schwanken Täglich!

Vor dem Backpacking zu erledigen!

Bevor das Backpacking beginnen kann, rate ich dir alle Behördengänge und einen Check beim Arzt zu absolvieren. Gegebenenfalls überprüfst du welche Impfungen für dein Reiseziel notwendig sind. Stelle außerdem sicher, dass dein Reisepass nicht abgelaufen ist bevor es wieder zurück nachhause geht. Am besten ist, wenn es noch mindestens ein Jahr länger gültig ist, als dein Ausreisedatum. Möglicherweise entscheidest du dich ja spontan deinen Backpacking Trip zu verlängern.

Wenn du Berufstätig bist, besteht die Möglichkeit nach einem unbezahlten Urlaub oder auch Stilllegungsvertrag bei deinem Arbeitgeber nachzufragen. Das ermöglicht dir ein Jahr lang deiner heißgeliebten Arbeit fernzubleiben. Wenn du jedoch kein Interesse daran haben solltest an deinen alten Arbeitsplatz zurück zu zukehren, kündige einfach fristgemäß.

 

Wohnung kündigen oder behalten? Es kommt darauf an wie lange du als Backpacker unterwegs sein möchtest. Sind es nur ein paar Wochen oder wenige Monate, dann wäre es sinnvoll die Wohnung unterzuvermieten. Solltest du dich allerdings dafür entscheiden die Wohnung zu kündigen, bleibt die Frage was mit deinen ganzen Klamotten und Möbeln geschehen soll? Es gibt zwei Optionen und eine davon ist:

  1. Du verkaufst Alles bei Kleinanzeigen oder auf anderen Wegen.
  2. Du bittest deine Freunde oder die Familie ganz lieb darum deine Sachen bei ihnen verstauen zu dürfen.

Was brauche ich beim Backpacking?

Beim Backpacking ist die Ausrüstung wichtig, dazu gehört der Rucksack hier kannst du den richtigen Rucksack finden. Alles andere was mit auf deine Reise gehört kannst du dir auf Packliste ansehen.

 

Welche Versicherungen für Backpacker?

Auf deiner Reise brauchst du eine Krankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Reiserücktrittsversicherung. Du solltest also eine Auslandskrankenversicherung abschließen diese sind sehr günstig und schon ab 1,00 Euro pro Tag erhältlich meistens sind diese für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren möglich, die HanseMerkur bietet bis zu 5 Jahren Versicherungsschutz im Ausland an. Ich bin bei der HanseMerkur versichert und kann es jedem weiter empfehlen. Eine Haftpflichtversicherung ist nie verkehrt du brauchst allerdings keine zusätzliche Haftpflichtversicherung fürs Ausland. Eine Reiserücktrittsversicherung ist nicht teuer kann sich aber sehr lohnen, solltest du vor Reiseantritt krank werden oder ähnliches kannst du deine kosten durch die Versicherung zurück erhalten.

 

 Wie werde ich reisen? 

Als Backpacker hast du verschiedene Möglichkeiten um von A nach B zu gelangen, ich zeige dir die Vor und Nachteile dieser.

  • Flugzeug : Am schnellsten reist man natürlich mit dem Flugzeug, doch das ist gleichzeitig die teuerste Art. Wenn du allerdings nur wenig Zeit hast und viel sehen möchtest wäre das eine gute Option für dich.

 

  • Bus Wenn du mit dem Bus reisen willst, solltest du dich auf lange Fahrten in einem meist nicht Klimatisierten Bus einstellen der Vorteil dabei ist du kannst dir während der Fahrt die schönen Landschaften anschauen zum andren ist es wesentlich günstiger als mit dem Flugzeug zu reisen.

 

  • Zug : Das Reisen mit dem Zug ist vergleichbar mit dem Bus, preislich gesehen tut sich da nicht viel. Ich persönlich ziehe es vor mit dem Zug zu reisen wenn ich die Wahl habe. Es ist nicht so eng und man kann sich bei bedarf die Beine vertreten und zur Toilette gehen.

 

  • Mitfahrgelegenheiten Dank des Internets, ist es heutzutage ziemlich leicht über Plattformen wie Facebook eine Mitfahrgelegenheit zu ergattern. Man lernt dabei schnell neue Leute kennen und teilt sich einfach die Spritkosten. Nachteil dabei ist das du ziemlich flexibel sein musst und so früh es geht anfragst, aber mit ein wenig Geduld klappt das schon!

 

  • Trampen :
    Gewinnt mehr und mehr an Popularität! die Vorteile beim trampen sind das es meistens kostenlos ist .Das gute daran ist man kann sich mit den Einheimischen unterhalten und einiges in Erfahrung bringen was in keinem Reiseführer nachzulesen ist. Die Nachteile beim trampen sind, das es manchmal eine lange Zeit dauert bis man mitgenommen wird und man nicht direkt zum Zielort gelangt.

 

  • Auto In manchen Situationen ist es Sinnvoll sich ein Fahrzeug zu mieten, wenn man sich einige Sehenswürdigkeiten an schauen möchte die weiter entfernt und Außerhalb der üblichen Touristen Ansammlungen liegen.